Smackgirl

Wrestling (fachsprachlich x}bnk[) wird häufig fälschlicherweise als alternative Bezeichnung für die Sportart Ringen verwandt. Beim Wrestling handelt es sich jedoch nicht um eine Sportart im herkömmlichen Sinne, sondern eher um eine Mischung aus Show und Sport. Die Verbreitung dieses Showkampfes erstreckt sich hauptsächlich auf Asien sowie Süd- und Nordamerika.

Wettkämpfe

Was ist ein Wettkampf? Wettkämpfe gibt es seit Anbeginn unserer Zeit. Im wesentlichen sind sportliche duellierungen gemeint in denen es darum geht, den besseren herauszufinden. Wettkämpfe oder auch der Wettstreit können aus einem Konkurrenzkampf heraus entstehen und dienen auch in diesem Fall zur Ermittlung des Stärkeren. Sportliche Wettkämpfe wie die olympischen Spiele werden regelmäßig feierlich

Frauenboxen2Frauenboxen2

Sportstadion

Definition Ein Sportstadion ist meist ein Austragungsort von sportlichen Wettkämpfen, kann aber auch für Musik – oder andere Veranstaltungen genutzt werden. Zumeist befindet sich ein Spielfeld in der Mitte eines Sportstadions, das durch eine Laufbahn begrenzt wird. Anders ist dies jedoch bei reinen Fussballstadien, wo das Spielfeld direkt durch Zuschauerränge begrenzt wird, um für eine

800px-Inside_Rod_Laver_Arena800px-Inside_Rod_Laver_Arena

Bühnenshow

Eine Bühnenshow muss gut vorbereitet sein, um den erwarteten Erfolg auch zu bekommen. Nicht nur die Show als solches, sondern auch der ganze Aufwand um diese Show ist wichtig. Während die Künstler auf der Bühne noch proben, sorgen andere Leute dafür, dass diese Show dann auch ein großes Publikum erhält. Werbemaßnahmen Über Radio oder Tageszeitungen

800px-Lasershow_Halifax_20070610800px-Lasershow_Halifax_20070610

Bauch, Beine, Po – der Klassiker

Bauch, Beine, Po – der Klassiker

Ein flacher Bauch, straffe Beine sowie ein knackiger Po sind ein Thema, das stets im Trend ist. Sowohl Damen als auch Herren sehnen sich nach einem gesunden und wohlgeformten Körper, der die Blicke zahlreicher Menschen auf sich zieht. Da nur

Wrestling - Mischung aus Sport und Theater

Hauptsächlich verbindet das Wrestling Elemente des Sports sowie des Theaters. Die Kämpfer müssen ebenso über Athletik verfügen wie choreographisch und schauspielerisch talentiert sein. Denn zumeist wird um die dargestellten Kampffiguren eine Legende gesponnen, die sich jenseits des Ringes im realen Leben fortzusetzen scheint. Lediglich die scheinbaren Konflikte zwischen diesen Phantasiefiguren (smack girl) werden unter den Augen der öffentlichkeit im Ring entschieden. Jedoch ist auch dies oft nur die Weiterführung eines vorher feststehenden Ablaufes: Zwar wird der Kampf an sich meist weitestgehend improvisiert, jedoch steht der Sieger schon vor dem ersten Gongschlag fest. Der Kampf findet wie beim Boxen in einem quadratischen Ring statt. Jedoch ist er nicht nach Runden unterteilt, sondern es wird ohne Unterbrechung bis zum tatsächlichen Ende des Kampfes agiert. Das Ende ist gekommen, wenn einer der Wrestler oder ein smack girl KO geht, disqualifiziert oder ausgezählt wird oder den Kampf per Aufgabe abbricht. Jedoch können die Regelungen in den verschiedenen Wrestling- und Wettbewerbsarten abweichen.

Regeln des Wrestling

Gekämpft wird in unterschiedlichen Klassen und Wettbewerben um diverse Titel. Hier obliegt es den Verantwortlichen der jeweiligen Liga oder des Verbandes, welche Kämpfer um den Titel kämpfen dürfen. Meist bekommen aber nur die populären Wrestler ihre Chance auf den Titelkampf, der wiederum von vornherein entschieden ist. Obwohl die Kampfeinlagen möglichst realistisch und kämpferisch erscheinen sollen, so sollen Verletzungen der Kämpfer vermieden werden. Jedoch sind Unfälle beinahe an der Tagesordnung und Verletzungen gehören hier genauso dazu wie bei anderen Kampfsportarten. Ebenso sind Todesfälle zu verzeichnen, die einerseits auf Kampfunglücke zurückzuführen sind, teilweise aber auch auf Doping- oder Drogenmissbrauch basieren. Wrestling in Deutschland In Deutschland hatte das Wrestling in den 90er Jahren seinen Höhepunkt, als Kämpfer wie Hulk Hogan, smackgirl oder Brett "Hitman" Hart auch hierzulande bekannt wie beliebt waren. Jedoch hat sich der Boom nur wenige Jahre halten können. So wie die damaligen Stars von der Wrestlingbühne verschwanden, so verschwand die Sportart auch weitestgehend aus der Betrachtung.